Aktuelles

Herbsttour nach Mühlhausen

Unsere traditionelle Herbstfahrt starteten wir in diesem Jahr am ersten Oktoberwochenende. Unser Ziel war die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen, die uns mit ihren zahlreichen historischen Bauwerken wie der Stadtmauer, den Fachwerkhäusern oder den zahlreichen Kirchen sehr beeindruckte.
Besonderes Highlight war natürlich die sehr informative Stadtführung mit einer Besichtigung der Divi-Blasii-Kirche am Untermarkt. Und jedes Fotografenherz schlug höher sowohl beim Anblick der beeindruckenden Maßwerkrose, als auch beim Ausblick vom Turm. Dass Mühlhausen nicht nur ein architektonisches Schmuckstück ist, sondern auch sehr freundliche Bewohner hat, konnten wir auf unserer Porträt-Challenge feststellen. Unser Dank gilt allen, die uns so gut bewirteten, beherbergten und unterstützten. Mühlhausen ist unbedingt eine Reise wert.

Und hier die Ergebnisse unserer Porträt-Challenge:

 

 

 

 

 

 

 

Workshop „Makrofotografie“

Gut gerüstet mit Retroadapter, Makro-Objektiven, Zwischenringen, Einstellschlitten, Nah- und Makrolinsen sowie dem sonstigen Fotozubehör trafen wir uns am 23.09.2019 zum Workshop für Makrofotografie.

Mancher von uns versuchte sich zum ersten Mal mit diesem Genre, andere hatten schon Erfahrung und teilten nicht nur ihre Kenntnisse über Focus Stacking und Focus Bracketing. So konnten wir unterhaltsam und kreativ unterschiedliche Fotos machen. Es war ein erfolgreicher Abend.

Und das sind einige unserer Makrofotos:

Kunst aus Sand

Unser Fotofreund Frank Damme nutzte die einmalige Gelegenheit und erlebte die faszinierende Entstehung und das Ende eines buddhistischen Sandmandalas im Drachenzentrum Meißen.

Tibetanische Mönche der Klosteruniversität Sera Je in Südindien gestalteten in filigraner Arbeit aus Millionen feinster Sandkörner dieses rituelle Mandala und begeisterten damit nicht nur die Fotografen.

Vernissage zur Kirchenausstellung „Burgen und Schlösser in Sachsen“

Am Abend des 26.08.2019 war unsere alljährliche Ausstellung in der Kirche Weinböhla, dieses Mal zum Thema „Burgen und Schlösser in Sachsen“, endlich an Ort und Stelle.

Im Vorfeld gab es eine Menge zu erledigen, doch wir hatten eine ganze Reihe fleißiger Helfer. Zur geplanten Vernissage konnten wir viele Gäste begrüßen: den Weinböhlaer Bürgermeister, Siegfried Zenker, den Landesvorsitzenden des Deutschen Fotoverbandes, Christian Scholz, Fotofreunde anderer Fotoklubs, Verwandte und Freunde. Diesen gelungenen Abend umrahmte Herr Hugk mit den Klängen der Orgel und Frau Haufe schenkte nach Abschluss der Laudatio den Sekt aus. Mit der Ouvertüre über „Eine feste Burg ist unser Gott“ und den wie „in Stein gemeißelten“ Akkorden eröffneten wir die Ausstellung, die bis zum Erntedankfest zu sehen sein wird.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer.

Workshop „Ausstellung vorbereiten“

Der Termin für unsere alljährliche Fotoausstellung in der Kirche Weinböhla rückt immer näher und so trafen wir uns am Montag, dem 19.08.2019, um unsere Bilder aufzuziehen und die letzten Details abzuklären. Zwar sind noch nicht alle Bilder eingetroffen, doch die Arbeit lohnte sich auf alle Fälle.

Wir sind gespannt, wie unsere Arbeiten bei den Betrachtern ankommen werden.

"... An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. Ein Foto wird meistens nur angeschaut – selten schaut man in es hinein." (Anselm Adams)